Regie

2011 hat Klaudia Schmidt ihre erste Stückentwicklung im professionellen Bereich zur Aufführung gebracht.

"Klänge einer Menschensammlung" (Prosa)Text Werner Schwab, Konzept und Regie: Klaudia Schmidt.

Es folgte 2012 "Freiheit oder Sicherheit? Wir haben uns entschieden!"

Schon in ihren ersten Inszenierungen zeichnete sich ihr Hang zur Tragikkomik und zum Humor der Absurditäten ab.

Ihre Stärke liegt in der Gleichzeitigkeit von dramaturgischen Denken, inszenatorischem Rhythmus und feinfühliger, präziser Schauspielführung. Die Inszenierung "Blut an der Tapete und draußen scheint die Sonne" erhielt auf der Karten- und ZuschauerInnen-Plattform München Ticket folgende Rückmeldungen:



Lebenslauf_Regie_2018.pdf 


Ausgewählte Fotos 2012-2018


 

Regie: Klaudia Schmidt, 2017







Regie. Claus Siegert / Klaudia Schmidt, 2016







Regie: Claus Siegert / Klaudia Schmidt 2014